Die Homematic Benutzeroberfläche WebUI (Web User Interface)

Die Benutzeroberfläche Homematic WebUI ist eine Anwendung, die auf einem Webserver ausgeführt wird. Im Homematic System stellt die Zentrale CCU2 den Webserver dar. Die Darstellung der Bedienoberfläche erfolgt dabei über den Standard Webbrowser (z. B. Microsoft Internet Explorer, Mozilla Firefox) Ihres PCs. Dadurch kann das Homematic System sowohl über das Internet als auch im lokalen Netzwerk eingerichtet und gesteuert werden.

Umfangreiche Konfigurationen bei intuitiver Bedienung

Die Bedienung am Bildschirm ermöglicht eine komfortable und umfangreiche Konfiguration von Homematic Geräten. Individuelle Szenarien und umfangreiche Automatisierungsaufgaben lassen sich somit komfortabel am Bildschirm erstellen. Übersichtliche Seiten mit intuitiv zu bedienenden Elementen und Symbolen erleichtern Ihnen die Orientierung und steigern die Übersichtlichkeit. Zudem können Sie sich individuelle, auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Favoritenseiten erstellen. Verschiedene Ordnungs- und Sortierkriterien ermöglichen es, auch große Systeme mit vielen Homematic Komponenten mit einem Blick zu erfassen.

Durch die übersichtlich dargestellte Programmierlogik werden auch umfangreiche Aufgaben einfach lösbar. Vorkonfigurierte, professionelle Schaltuhren und Timerfunktionen machen das Erstellen zeitgesteuerter Abläufe zum Kinderspiel. Komplexe Wenn-dann-­Bedingungen lassen keine Wünsche offen. Sensorwerte können geprüft, Schaltzustände abgefragt und Aktionen einfach per Tastendruck ausgelöst werden.

Zentrale Steuerung und direkte Verknüpfungen

Neben der zentralen Steuerung aller Komponenten über die Zentrale CCU2 ist auch das direkte Verbinden der Geräte untereinander möglich. Dadurch erreicht man eine unabhängige Verknüpfung, die selbst beim Abschalten der Zentrale ihre Funktionen beibehält. Über die Konfigurationsoberfläche lassen sich alle Parameter der Geräte verändern. Neue Verknüpfungen können angelegt und bestehende gelöscht oder verändert werden.

Einfach und per Tastendruck können dann anschließend ganze Szenarien gestartet werden. So wird beispielsweise zeitgleich die Heizung in den Energiesparmodus gebracht, das Licht gelöscht, die Rollläden runtergelassen und die Eingangstür automatisch verschlossen, wenn Sie spontan Ihr Zuhause verlassen.

 

Sie sind hier:
smartes Untermenü