Leer, 31.03.2016

Smart Summit – Deutschlands stärkste Industriekonferenz versammelt über 150 Redner und Experten

eQ-3 AG ist Gold Sponsor des wichtigsten Branchentreffs Deutschlands

Das Licht von unterwegs steuern, eine Meldung auf das Smartphone, sobald das Fenster geöffnet wird oder eine intelligente Raumklimalösung, die Energiekosten senkt: Smart-Home-Technologien erhöhen nicht nur den Komfort und das Sicherheitsgefühl in den eigenen vier Wänden, sie sparen bares Geld. Das Thema Smart Home findet Einzug in deutsche Haushalte und erobert den Massenmarkt. Der Smart Summit in Frankfurt am Main vom 6. bis zum 7. April 2016 versammelt mit über 150 Rednern und 500 Führungspersönlichkeiten die wichtigsten Experten aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft, um über Trends, Fragen und Entwicklungen zu sprechen – damit gehört sie zu den wichtigsten Veranstaltungen ihrer Art in Deutschland. eQ-3 unterstützt die Veranstaltung als Gold Sponsor maßgeblich.

Der Smart-Home-Markt wächst weiterhin stark. eQ-3, der europäische Marktführer in diesem Bereich, verzeichnet bereits im dritten Jahr in Folge ein Wachstum von über 70 Prozent – und das bei einem Niveau von bereits Millionen verkaufter Geräte. Die Technologien von eQ-3 sind heute in rund 600.000 Haushalten installiert. Damit beansprucht das Unternehmen aus Leer einen Marktanteil von etwa 29 Prozent für sich – und das europaweit. Auf dem zweitägigen Smart Summit in Frankfurt, der vom 6. bis 7. April stattfindet, spielt das Thema Smart Home eine zentrale Rolle: „Die Konferenz ist eine der wichtigsten Veranstaltungen in Deutschland zum Thema Internet of Things (IoT). Keine andere Veranstaltung beschäftigt sich so detailliert mit den Themen Smart Home, Smart Cities und dem Einfluss von IoT auf die Industrie“, sagt Bernd Grohmann, Vorstand der eQ-3 AG. Er wird selbst als Leading Speaker beim Smart Summit auftreten und einen Ausblick über die zukünftige Entwicklung und Potenziale im Smart-Home-Bereich geben.

Drei Themen, 150 Redner und über 60 Vorträge – Smart Summit ist zukunftsweisend

Der Smart Summit gliedert sich in drei Konferenzen: Smart Home Summit, Smart Cities Summit und Industrial Internet Summit. Über 150 Redner und Führungspersönlichkeiten der wichtigsten deutschen Industrieunternehmen sowie Vertreter aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft widmen sich in zahlreichen Vorträgen und Diskussionen den jeweiligen Kernthemen. Als einer der Leading Speakers des Smart Home Summit freut Bernd Grohmann sich auf den Austausch: „Auf dem Smart Summit werden Fragen diskutiert und besprochen, die unsere Branche beschäftigen: Welche Technologien müssen vorangebracht werden, um Gebäude effizient und intelligent auszurüsten? Wie kann man Smart-Home-Produkte gestalten, um möglichst viele Haushalte energieeffizient aufzustellen? Der Smart Summit versammelt Experten und Führungspersönlichkeiten, die sich mit diesen Fragen beschäftigen – das ist einmalig“.

Hoher Komfort und einfache Handhabung

Bernd Grohmann wird sich in seinem Vortrag unter anderem mit der Frage beschäftigen, wie das Thema Smart Home möglichst schnell Einzug in alle Haushalte finden wird: „Deutschland schafft mit der Energiewende weltweit ein einzigartiges Beispiel. Aber hier darf es nicht aufhören. Wir müssen uns intensiv mit der Frage beschäftigen, wie jeder Haushalt möglichst einfach Energie sparen kann. Smart-Home-Technologien werden dazu ein zentraler Baustein sein. Mit Homematic IP bietet eQ-3 eine Technologie, die sich durch Zuverlässigkeit, einfache Installation, leichte Nachrüstbarkeit und ein breites Produktspektrum zu attraktiven Preisen auszeichnet – wir sind hier Vorbild für die Branche.“

Hoher Komfort und Einfachheit

Homematic IP ist zunächst als Raumklimalösung gestartet. Mit der ab April erhältlichen Sicherheitslösung haben Anwender zudem per App die Möglichkeit, auf ihrem Smartphone die Situation in den eigenen vier Wänden zu kontrollieren. Löst einer der Überwachungssensoren den Alarm aus, wird der Nutzer automatisch benachrichtigt. So wird das Haus mit einem sicheren Gefühl verlassen. Das System ist leicht zu installieren und lässt sich bei Bedarf problemlos nachrüsten. Alle Homematic IP Geräte sind über die Zentrale CCU2 zum Home-Control-System Homematic kompatibel. Dies ermöglicht unzählige neue Kombinationsmöglichkeiten mit den über 80 Geräten der Homematic Reihe. „Es ist möglich, zuerst mit einer einfach zu installierenden Raumklima- oder Sicherheitslösung einzusteigen und diese später zu einem komplexen Smart-Home-System zu erweitern“, erklärt Bernd Grohmann, Vorstand der eQ-3 AG.

Sollten Sie weitere Informationen benötigen, wenden Sie sich bitte an unsere PR-Agentur:


PR-Agentur

P.U.N.K.T. Gesellschaft für Puplic Relations mbH
Völckerstraße 44
D-22765 Hamburg
Telefon: +49 (40) 85376029
bkolthoff@punkt-pr.de

Zurück

Sie sind hier:
smartes Untermenü