Leer, 05.10.2009

KeyMatic® öffnet Haus- und Wohnungstüren per Funk

ELV/eQ-3-Gruppe stellt Funk-Türschlossantrieb vor

Ein Klick auf die Funk-Fernbedienung, und die Tür lässt sich bequem öffnen oder schließen: Heutzutage ist dies nicht mehr nur beim Auto realisierbar.

Mit dem Funk-Türschlossantrieb KeyMatic offeriert die ELV/eQ-3-Gruppe eine Sicherheits- und Komfortlösung, die das Verschließen und Entriegeln der Haus- oder Wohnungstür per Tastendruck ermöglicht. Der von außen nicht sichtbare Türschlossantrieb kann mit wenigen Handgriffen auf nahezu jeden handelsüblichen Türschlosszylinder montiert werden. Als Komponente des HomeMatic-Hausautomationssystems lässt sich KeyMatic überdies mit weiteren Home-Control-Geräten per Funk verbinden.

Ob Haus, Wohnung, Büro oder Lagerraum – der Funk-Türschlossantrieb KeyMatic ist für alle Zugänge mit Standard-Schließzylinder einsetzbar. Das System wird auf einfache Weise an der Innenseite des Türschlosses montiert – ohne bohren zu müssen. Diese Tatsache ist insbesondere für Mieter interessant, die so das KeyMatic-Set bei einem späteren Umzug einfach und ohne Schäden zu hinterlassen mitnehmen können.

Der Funk-Türschlossantrieb arbeitet nach folgendem Prinzip: Wie beim üblichen Öffnen und Schließen mit einem Schlüssel bewegt der auf den Schließzylinder aufgesetzte Motorantrieb die Ver- und Entriegelungsmechanik. Der Anwender steuert diesen Vorgang entweder direkt am Türantrieb oder über eine Fernbedienung. Bis zu 20 Funk-Handsender können an das KeyMatic-Set angelernt werden. Fernbedienung und Türschloss kommunizieren per Funksignal, welches auf Basis des AES-128 (Advanced Encryption Standard) gesichert übertragen wird. Diese Verschlüsselung verhindert die Aufzeichnung von gültigen Funkbefehlen, womit so genannte Replay-Attacken ausgeschlossen sind. Wird KeyMatic z.B. an Eingangstüren installiert, die an der Außenseite einen feststehenden Türgriff aufweisen, kann das Haus von außen nur über Betätigung der Fernbedienung oder durch die Verwendung eines Schlüssels betreten werden. Das Verlassen des Hauses ist jedoch jederzeit ohne Fernbedienung oder Schlüssel möglich. Die Verwendung eines Schließzylinders mit „Not- und Gefahrenfunktion“ ermöglicht zudem, dass auch bei Verwendung von KeyMatic das Türschloss weiterhin von der Außenseite mit einem Schlüssel betätigt werden kann.

KeyMatic kann auf einfache Weise ohne das Verlegen von Kabeln oder Schlosser- und Schreinerarbeiten nachgerüstet werden. Sowohl Handsender als auch Türschlossantrieb arbeiten batteriebetrieben und erfordern daher keinen Stromanschluss. Die Lebensdauer der im Lieferumfang enthaltenen Mignon-Batterien beträgt bei durchschnittlich vier Schließvorgängen pro Tag etwa ein Jahr. Eine integrierte akustisch-optische Warnmeldefunktion sowie Statusmeldungen im Display weisen frühzeitig auf die zur Neige gehende Batteriekapazität hin.
Der Funk-Türschlossantrieb ist Teil des Hausautomationssystems Homematic, das intelligente Haussteuerung mittels untereinander vernetzter Home-Control-Produkte bietet. Die Anwendungsgebiete sind vielfältig und umfassen unter anderem Lösungen aus den Bereichen Energiesparmanagement, Lichtsteuerung und Sicherheitstechnik. Durch die Vernetzung des KeyMatic-Systems mit der Homematic Zentrale CCU1 kann das Öffnen und Schließen der Türen durch individuell konfigurierbare Programme automatisiert werden. Bei Bedarf verriegeln sich die Zugänge zum Beispiel jeden Abend um 23 Uhr und öffnen sich um 7 Uhr des folgenden Tages. Ebenso können Handsender so programmiert werden, dass ein Öffnen/Schließen nur an bestimmten Tagen und zu bestimmten Zeiten möglich ist, beispielsweise für eine Putzfrau oder für Handwerker.

Sollten Sie weitere Informationen benötigen, wenden Sie sich bitte an unsere PR-Agentur:


PR-Agentur

P.U.N.K.T. Gesellschaft für Puplic Relations mbH
Völckerstraße 44
D-22765 Hamburg
Telefon: +49 (40) 85376029
bkolthoff@punkt-pr.de

Zurück

Sie sind hier:
smartes Untermenü