Leer, 16.04.2014

HomeMatic Funk LAN Gateway: Problemlos vom Keller bis unters Dach funken

Mehr Reichweite und Betriebssicherheit für das Smart Home System von eQ-3

In einem individuell zusammengestellten Smart Home spielt die Reichweite der Funkzentrale eine grundlegende Rolle. Gerade in größeren Einfamilienhäusern muss das Funksignal in der Regel mehrere Etagen überbrücken, um alle Systemkomponenten zu erreichen. Steht die Zentraleinheit im Keller, können z.B. Fensterkontakte im Dachgeschoss oftmals nicht angesteuert werden. Das Homematic System der eQ-3 AG bietet für die Reichweitenverlängerung nun ein neues Funk LAN Gateway.

Die Funk-Reichweite der HomeMatic Zentrale CCU2 können Nutzer ab sofort erweitern, indem sie das neue Funk LAN Gateway als intelligenten Repeater einsetzen. So lassen sich nun auch Komponenten integrieren, die sich außerhalb der direkten Funk-Reichweite der HomeMatic Zentrale befinden.

 

Betriebssicherheit erhöhen

Bis zu drei Funk LAN Gateways können zur Reichweitenverlängerung gleichzeitig  an einer CCU2 betrieben werden. Der Vorteil: Durch mehrere LAN-Gateways erhöht sich, insbesondere bei komplexen baulichen Voraussetzungen, die Betriebssicherheit des HomeMatic-Systems noch einmal erheblich.

Ein weiterer Pluspunkt gegenüber den bisherigen Lösungen: Nach dem Einbinden des Gateways bleibt die Funk-Schnittstelle der CCU2 weiterhin aktiv. Die Zentrale kann somit die in ihrer Reichweite liegenden HomeMatic-Komponenten wie gewohnt ansteuern.

Weitere Informationen und Daten stehen unter www.homematic.com zur Verfügung.

 

Sollten Sie weitere Informationen benötigen, wenden Sie sich bitte an unsere PR-Agentur:


PR-Agentur

P.U.N.K.T. Gesellschaft für Puplic Relations mbH
Völckerstraße 44
D-22765 Hamburg
Telefon: +49 (40) 85376029
bkolthoff@punkt-pr.de

Zurück

Sie sind hier:
smartes Untermenü