Leer, 10.08.2011

Home Control von eQ-3 erleichtert Senioren das tägliche Leben

Mit HomeMatic® länger in den eigenen vier Wänden wohnen

Das statistische Bundesamt prognostiziert, dass bis zum Jahr 2060 jeder siebte Deutsche 80 Jahre und älter sein wird. Zusätzlich wollen und müssen viele Menschen so lange wie möglich selbstständig in den eigenen vier Wänden wohnen.

Gerade durch altersbedingte Einschränkungen wie verminderten Hör-, Seh- oder Bewegungsvermögen entsteht ein gesteigertes Bedürfnis nach mehr Sicherheit und Komfort im Eigenheim. Um dem gerecht zu werden, greifen Senioren und Pflegepersonal auf das funkbasierende Home Control System Homematic der eQ-3 AG zurück. Dieses System vereint zahlreiche Komponenten aus den Bereichen Alarm, Klima oder Beleuchtung etc. zur spürbaren Steigerung des häuslichen Wohnkomforts, verbunden mit mehr Sicherheit und den Möglichkeiten zur effizienten Energieeinsparung und ist gerade auch deshalb in Projekten zu AAL (Ambient Assisted Living) beliebt.

Alle HomeMatic Geräte sind untereinander kompatibel und können bedarfsgerecht auf die individuellen Bedürfnisse der Bewohner ausgerichtet werden. Zudem kann der Anwender die meisten  Komponenten ohne technisches Vorwissen unkompliziert selbst installieren und einrichten. Die eQ-3-Funktechnik ermöglicht es, das Homematic System in vorhandene Wohnsituationen einzupassen. Aufwendiges Verlegen zusätzlicher Kabel oder Durchbohren von Wänden gehören der Vergangenheit an, wodurch sich die Geräte auch für die Installation in Mietwohnungen eignen. Über die zentrale Steuereinheit HomeMatic CCU1 kann der Anwender alle angebundenen Komponenten bequem bedienen.

Überwachung der Vitaldaten kann Leben retten

„Smart Health“ Produkte werden zunehmend zur Überwachung der Vitalwerte verwendet und helfen so direkt, Leben zu retten. Typisch sind hier Daten wie Blutdruck, Puls, Herzfrequenz, Körpertemperatur oder die Sauerstoffsättigung des Bluts.

Neben klassischen Hausautomationsfunktionen bietet Homematic hierzu Ergänzungen wie einen Panikhandsender, mit dem die Senioren Hilfe herbeirufen können. Bei einem Sturz, Unwohlsein o.Ä. reicht ein Knopfdruck, um einen Alarm bei Angehörigen oder anderen Personen auszulösen.

Durch den Einsatz von Rauch- und Wassermeldern lässt sich das Konzept für mehr Sicherheit und Komfort für Senioren, die in Eigenheim oder Wohnung leben, erweitern. Die Geräte erkennen rechtzeitig und zuverlässig Rauch oder austretendes Wasser, bspw. aus Waschbecken, Badewanne oder Spül- und Waschmaschine. Das akustische Signal alarmiert den Bewohner und hilft, bei Bränden Leben zu retten oder Wasserschäden zu verhindern bzw. frühzeitig einzugreifen.

Unterstützung im Haushalt

Unterstützung beim Betätigen von Türklinken bzw. Fenstergriffen bieten das KeyMatic- bzw. WinMatic-System einsetzen. Diese öffnen und schließen Türschlösser und Fenster via Fernbedienung oder auch über eine zentrale Leitstelle von Dienstleistern. Bei KeyMatic kann der Anwender außerdem eine Zugangsberechtigung für Dritte einrichten, um Angehörigen, Pflegepersonal oder Rettungskräften den Zutritt im Notfall zu ermöglichen. Ohne aufstehen zu müssen lassen sich auch Heizkörper-Thermostate, Rollläden und  Markisen ebenso einfach bedienen. Neben der Bequemlichkeit ist dies gerade bei älteren Menschen wichtig zur Unfallverhütung.

Sollten Sie weitere Informationen benötigen, wenden Sie sich bitte an unsere PR-Agentur:


PR-Agentur

P.U.N.K.T. Gesellschaft für Puplic Relations mbH
Völckerstraße 44
D-22765 Hamburg
Telefon: +49 (40) 85376029
bkolthoff@punkt-pr.de

Zurück

Sie sind hier:
smartes Untermenü