Leer, 06.10.2016

Gemeinsames Pilotprojekt der Berufsschule Oldenburg und Europamarktführer eQ-3

Smart Home wird zum Unterrichtsinhalt

Die intelligente Vernetzung der eigenen vier Wände gewinnt in Deutschland immer mehr an Bedeutung. eQ-3, der europäische Smart-Home-Marktführer, startet aus diesem Grund ein Pilotprojekt mit dem Bildungszentrum für Technik und Gestaltung (BZTG) in Oldenburg, um das Thema Intelligentes Wohnen in den Unterricht zu integrieren. Als Auftakt für das gemeinsame Projekt hat am 29. September bereits die erste Schulung für Lehrkräfte stattgefunden. Ziel ist es, Schüler mit der Technologie vertraut zu machen, die in immer mehr deutschen Haushalten zu finden ist und viele berufliche Perspektiven bereithält.

Es ist abzusehen, dass sich das Thema Smart Home von einer seltenen Ergänzung zu einem wichtigen Bestandteil in der Elektronik, Elektrotechnik und in der technischen Informatik entwickelt. Auf diese Entwicklung müssen Berufsschulen reagieren und sich für neue Techniken und Innovationen rüsten. Mit einer starken Ausbildung ist Smart Home in jedem Fall eine berufliche Chance für junge Menschen. Ein gemeinsames Pilotprojekt des BZTG und eQ-3 ermöglicht den Einstieg und integriert ab sofort die Thematik Smart Home in den Unterricht, um Schüler mit der Technologie, gängigen Fragestellungen und Lösungen vertraut zu machen. Die baldigen Facharbeiter bekommen somit die Möglichkeit, von den Entwicklungen zu profitieren und selbst als Innovationsbringer in der Branche Fuß zu fassen.

Am 29. September gab es zu diesem Zweck eine Schulung der Lehrkräfte durch Experten von eQ-3, die anhand des Homematic Schulungskoffers grundlegendes Wissen rund um das Thema Smart Home mit Homematic vermittelten. Gefüllt mit diversen Geräten aus dem Homematic Sortiment, das über 80 Produkte umfasst, ist er ideal für den Unterricht am BZTG geeignet. Zwölf dieser Koffer stehen für einen praxisorientierten Unterricht schon in diesem Schuljahr bereit und sind ausgestattet mit der Homematic Zentrale CCU2 sowie weiteren Homematic Produkten unter anderem aus den Bereichen Heizen, Sicherheit und Beleuchtung. Damit erwartet die rund 4.000 Schüler – davon ca. 1.000 im Bereich Elektrotechnik und Informatik – Smart-Home-Praxiswissen von einfachen Direktverknüpfungen bis hin zu komplexen Smart-Home-Szenarien: Zum Beispiel die Einstellung der passenden Beleuchtung auf Knopfdruck für einen gemütlichen Fernsehabend oder die effiziente und energiesparende Kombination von Heizkörperthermostaten und Fensterkontakten.

Sollten Sie weitere Informationen benötigen, wenden Sie sich bitte an unsere PR-Agentur:


PR-Agentur

P.U.N.K.T. Gesellschaft für Puplic Relations mbH
Völckerstraße 44
D-22765 Hamburg
Telefon: +49 (40) 85376029
bkolthoff@punkt-pr.de

Zurück

Sie sind hier:
smartes Untermenü