Leer, 17.05.2010

Die Zukunft der Hausautomation: eQ-3 AG zeigt Energiespar-Trends auf der ConLife 2010

Mit HomeMatic Komfort erhöhen und Heizkosten senken

Am 19. und 20. Mai veranstaltet BITKOM (Bundes-verband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.) die erste „Conference & Exhibition for Connected Life (ConLife)” im Congress-Centrum Nord der Kölnmesse.

BITKOM ist das Sprachrohr der IT-, Telekommunikations- und Neue-Medien-Branche und vertritt mehr als 1.300 Unternehmen, davon gut 950 Direktmitglieder. Der diesjährige Fachkongress zeigt Trends und Neuheiten aus den Bereichen Heimvernetzung und -automatisierung. Auf der begleitenden Fachaus-stellung präsentiert die eQ-3 AG ihr Angebotsportfolio rund um das Homematic Hausautomationssystem. So können Besucher den Lichtschalter der Zukunft, Heizungsthermostate, die bis zu 30 % der Heizkosten einsparen, sowie Systeme, die versteckte Energiefresser im Haushalt aufspüren, im Live-Einsatz erleben.

Bei Homematic handelt es sich um ein funkbasierendes sowie preiswertes Hausautomations-System, das von eQ-3 speziell für Einfamilienhäuser, Wohnungen und Ladengeschäfte entwickelt wurde. Die Geräte ermöglichen eine intelligente Hausautomation für nahezu jeden Einsatzbereich.

Bis zu 30 Prozent Heizkosten einsparen

Wie wird die Raumtemperatur intelligent geregelt und zugleich Energie eingespart? Antworten auf diese Frage erhalten Ausstellungsbesucher am eQ-3-Stand. Hier zeigt das Unternehmen unter anderem die Funktionen und Möglichkeiten seiner adaptiven Funk-Elektronik-Thermostaten. Diese verfügen über zahlreiche Energiesparfunktionen wie beispielsweise einstellbare Heiz- und Absenkzeiten. Ein zusätzliches Einsparpotenzial ergibt sich durch die Kombination mit batteriebetriebenen Funk-Fensterkontakten: Wenn das Fenster zum Lüften geöffnet wird, schaltet der Thermostat automatisch in den Absenkbetrieb. Dadurch lassen sich jährlich bis zu 30 Prozent der Heizkosten einsparen.

Komfortabler Funk-Display-Wandtaster

ConLife-Besucher erhalten zudem einen ausführlichen Einblick in die Funktionen des neuen Display-Wandtasters, an den bis zu 100 Geräte angelernt werden können. Name und Raum werden als saubere elektronische Beschriftung im Farb-Display angezeigt. Ein direktes Anlernen sowie die Einbindung und Programmierung sind sowohl direkt über das Gerät als auch über die Zentrale CCU1 möglich. Die hohe Anzahl schaltbarer Home-Control-Geräte ermöglicht die Realisierung selbst komplexer Hausautomationsanforderungen, und platzraubende Mehrfachschalterreihen werden überflüssig. Durch die minimale Bauhöhe fügt sich der Display-Wandtaster nahtlos in das Wohnumfeld ein.

Der Energy Master macht Energiekosten präzise messbar

Des Weiteren stellt eQ-3 seinen neu entwickelten Energy Master vor. Damit halten Anwender ihren tatsächlichen Energieverbrauch im Haushalt stets im Blick und können versteckte Stromfresser aufspüren. Das sensible Messgerät ist in der Lage, selbst den geringsten Standby-Verbrauch präzise zu ermitteln. Auch weitere Messwerte wie Leistungsaufnahmen des angeschlossenen Verbrauchers, Spannung, Strom und Netzfrequenz sind darstellbar. Zudem zeigt der Energy Master den jeweiligen Energieverbrauch sowohl in Kilowattstunden als auch in den umgerechneten Euro-Werten sowie den erzeugten CO2-Ausstoß an. Der Eigenverbrauch beträgt dabei 0,3 Watt (ohne Beleuchtung). Auch nach der Trennung vom Stromnetz ist die Display-Anzeige für bis zu 30 Minuten sichtbar.

Fachbeitrag „Standards und Technologien“

Im Rahmen des Kongresses hält Bernd Grohmann, Bereichsleiter Marketing & Business Development, eQ-3 AG, einen Fachvortrag zum Thema „Quo Vadis – Standardisierung in der Haus- und Gebäudeautomation“. Die Veranstaltung beginnt am 19. Mai um 15:00 im Rheinsaal des Congress-Centrums Nord.

Sollten Sie weitere Informationen benötigen, wenden Sie sich bitte an unsere PR-Agentur:


PR-Agentur

P.U.N.K.T. Gesellschaft für Puplic Relations mbH
Völckerstraße 44
D-22765 Hamburg
Telefon: +49 (40) 85376029
bkolthoff@punkt-pr.de

Zurück

Sie sind hier:
smartes Untermenü