Leer, 19.06.2017

Bosch setzt Homematic IP in Kooperation ein

  • Bosch begrüßt die Öffnung des Funkprotokolls Homematic IP und setzt dieses zukünftig im Bereich Smart Home als ein Standardprotokoll in Europa ein.
  • Bosch und eQ-3 werden bei der Weiterentwicklung des Homematic IP Funkprotokolls kooperieren.
  • Homematic IP Software Development Kits verkürzen Entwicklungszeiten.

 

Bosch und eQ-3 haben eine Zusammenarbeit im Bereich des Homematic IP Funkprotokolls beschlossen. Erste von Bosch auf Basis dieses Protokolls entwickelte Geräte sind bereits verfügbar, weitere werden kurzfristig folgen.

„Wir schätzen Homematic IP als verlässliches und sicheres Funkprotokoll. Dieses möchten wir gemeinsam mit eQ-3 für neue Anwendungsfälle erweitern und so die Technologie vorantreiben“; sagt Thomas Schmidt, Vice President und Entwicklungsleiter bei der Robert Bosch Smart Home GmbH.

Mit dieser Kooperation unterstützt Bosch die Öffnung des Homematic IP Funkprotokolls. eQ-3 gewinnt einen namhaften Partner für die Öffnung und Weiterentwicklung seines Funkprotokolls.

Eine wechselseitige Integration der Endgeräte in die bestehenden Smart-Home-Systeme von eQ-3 und Bosch ist nicht geplant. Die Zusammenarbeit beider Partner ist nicht exklusiv, sondern offen für weitere Industriepartner.

Sollten Sie weitere Informationen benötigen, wenden Sie sich bitte an unsere Pressereferentin:


Jana Sonnenberg

Maiburger Straße 29
D-26789 Leer
Telefon: +49 (491) 6008 625
jana.sonnenberg@eq-3.de

Zurück

Sie sind hier:
smartes Untermenü